UNESCO-Projekte

Beispiele für unsere UNESCO-Projekte:

Naturnahe Umgestaltung des Außengeländes
Eltern, Erzieherinnen und vor allem die Kinder wurden in die Planung und Umsetzung mit ihren Ideen einbezogen und beteiligt. Den Kindern waren dabei Wasserbereiche, Klettermöglichkeiten, Räume sich zu verstecken und veränderbare Elemente besonders wichtig.

"Hinterm Tellerrand geht es weiter - weltbewusst essen und leben“
Im Rahmen dieses UNESCO-Projekt-Themas haben wir mit den Kindern u.a. erarbeitet, woher die Schokolade und die Banane kommen. Wir haben das Hochbeet neu angelegt mit Obst, Gemüse und Kräutern. Die Kinder bestimmten, was gepflanzt werden soll. In den Gruppen gibt es regelmäßig ein gemeinsames Teilerfrühstück, zu dem jedes Kind bzw. jede Familie einen Beitrag leistet.

Mülltrennung
Wir achten vermehrt darauf, den Müll zu trennen und zu reduzieren. U.a. wurden alle Mülleimer im Haus mit Bild und Text gekennzeichnet und gemeinsam mit den Küchenfrauen achten wir darauf, weniger Essensreste wegzuwerfen.

Kenia
Wir haben eine Partnerschaft mit einer Kindertagesstätte in Kenia. Es besteht u.a. ein Briefaustausch zwischen den Kindern der beiden KiTas.

„Welterbe Erde - Mach dich stark für Vielfalt“
Wir sprechen mit den Kindern über Unterschiede in der Kultur, Sprache und den Gewohnheiten verschiedener Nationalitäten. Die Kinder tauchen in verschiedene Schriftformen ein, Eltern besuchen die Kita und lesen in ihrer Landessprache vor oder kochen gemeinsam mit uns. Kinder erfahren die Unterschiedlichkeit der Menschen und auch, dass jeder von diesen Unterschieden profitieren kann.

"Schau hin – misch‘ dich ein!"
Wir haben mit den Kindern über Umweltprobleme und soziale Ungerechtigkeiten gesprochen. Eine Erkenntnis der Kinder ist: ‚Nicht jedem geht es so gut wie mir! Aber ich kann dazu beitragen, dass es anderen besser geht.' So haben wir uns bei der Aktion „Deckel drauf gegen Polio“ als Sammelstelle angemeldet. Diese Aktion sammelt Plastikdeckel, deren Verkaufserlös genutz wird, um Polioimpfungen für Kinder bezahlen zu können. Bis heute sammeln Kinder, Eltern, Mitarbeiter und unser Umfeld immer noch täglich Deckel, um sie für diese super Aktion zu spenden.

Unser Sommerfest nutzen die Kinder für einen Sponsorenlauf – das erlaufene Geld haben sie letztes Jahr einem Flüchtlingsheim gespendet, das von dem Geld einen Tischkicker gekauft hat. In diesem Jahr ging das Geld an den Verein „Kindheitstraum Stuttgart e.V.“. Er kümmert sich um kranke und benachteiligte Kinder und erfüllt ihnen Wünsche.